Mein japanischer Führerschein hat mich heute, ca. fünf Wochen nach Beantragung, per Einschreiben erreicht. Damit darf ich nun in Japan ein Auto mieten und fahren. Der geplanten Tour im April steht nun nichts mehr im Weg!
Zum Glück hat sich der ganze Vorgang als völlig unkompliziert erwiesen. Deutschen Führerschein im Stadtladen für wenige Euro beglaubigen lassen. Reisepass kopieren, beide Dokumente einscannen und per E-Mail an die Deutsche Botschaft in Tokyo schicken. Jetzt nur noch die beigelegte Rechnung von 40 Euro überweisen, und wieder einmal hat sich die moderne Kommunikation als Segen für mich als Fernreisenden erwiesen.