Adrian Rohnfelder, geboren 1968 in Wiesbaden, drei Kinder, beschäftigt sich seit 2000 intensiv mit der Fotografie. Nach Ausflügen in die experimentelle Makrofotografie konzentriert er sich seit 2005 auf Fotoreportagen über ferne Länder, intensive Trekkingtouren und Besteigungen vor allem aktiver Vulkane.
Mit einer eher zufälligen Besteigung des fast 6.000m hohen Vulkanes El Misti in Peru haben ihn die feuerspeienden Berge in ihren Bann geführt und mit Expeditionen nach Hawaii, Indonesien, Guatemala und Russland nicht mehr losgelassen.

Fotografie bedeutet für Adrian Rohnfelder Malen mit Licht und Farbe. Im Vordergrund seiner Fotoarbeiten stehen die leuchtenden Farben sowie die Kräfte der Natur. Sein Anspruch an die Vulkanfotografie sowie -reportagen ist es die Sinneseindrücke wie Hitze, Kraft, Urgewalt, Explosion aber auch Gefahren auf Bilder zu bannen und den Zuschauer/ Leser somit hautnah an den Erlebnissen teilhaben zu lassen.

Seine Fotografien und Reportagen werden in internationalen Zeitschriften sowie Magazinen veröffentlicht und bei renommierten Naturfotografie-Wettbewerben ausgezeichnet. Zusätzlich präsentiert er seine Fotografien in Ausstellungen und Reportagen als Multimedia-Show.